Altstadt von Málaga

437

Die Faszination der Altstadt von Málaga erkunden: Eine Reise durch Geschichte und Kultur

Es gibt so viele Optionen und Dinge, die man in Málaga unternehmen kann! Den Versuch, sie alle zu erfassen, ist eine gewaltige Aufgabe, denn für jeden Geschmack gibt es etwas: für Liebhaber von Geschichte, Natur, Kunst, Sport oder einfach für diejenigen, die gutes Essen genießen. Wir laden Sie ein, einen Spaziergang durch einen der emblematischsten Orte von Málaga zu machen: die Altstadt.

Die reiche Geschichte enthüllen

Von seiner Ursprung als phönizische Kolonie namens Malaka um das Jahr 800 v.Chr. hat sich die Altstadt von Málaga allmählich zu einem kulturellen Zentrum der Region entwickelt. Mit Einflüssen verschiedener Imperien, darunter das Römische und das Arabische, ist es heute ein kosmopolitisches Gebiet, das den Charme des 19. Jahrhunderts in seinen Straßen heraufbeschwört. Während Sie durch sie schlendern, wissen Sie nie, ob Sie auf ein Jahrhunderte altes Haus, eine mittelalterliche Burg oder eine alte Taverne stoßen werden. Die Altstadt trägt die unvergänglichen Spuren dieser verschiedenen Kulturen und verleiht ihr eine einzigartige Persönlichkeit und Vielfalt in ganz Spanien.

Karwoche und traditionelle Feierlichkeiten

Während Sie das emblematische Rosaleda-Stadion besichtigen können, die Heimat des fast hundertjährigen Málaga FC, oder sich in das traditionelle kulturelle Ereignis der Karwoche vertiefen können, bei dem Einheimische und Touristen sich versammeln, um prächtige Prozessionen zu erleben, schlagen wir Ihnen diesmal vor, die traditionellsten Ecken der Altstadt zu erkunden. Insbesondere der Bereich zwischen dem Plaza de la Marina und der Calle Compañía, von Nord nach Süd, und Molina Lario und San Juan, von Ost nach West, wo Sie sicherlich historische Schätze entdecken werden, von denen Sie sich nicht vorstellen können.

 

Altstadt von Málaga: Ihre Straßen und Plätze

Plaza de la Marina

Dieser Platz, ein integraler Bestandteil des historischen Zentrums der Stadt, verbindet die Kreuzung der drei Hauptstraßen von Málaga im 19. Jahrhundert: die Calle Larios, die Alameda Principal und den Paseo del Parque.

Umgeben von Gebäuden aus dem frühen 20. Jahrhundert ist der Plaza de la Marina ein bezaubernder und belebter Ort. Er wurde auf den Überresten einiger maurischer Stadtmauern erbaut, was die Öffnung der Stadt zum Meer ermöglichte. Er gilt als eine der größten städtebaulichen Errungenschaften der Stadt und war zu seiner Zeit ein Symbol für die Modernisierung von Málaga. Hier finden Sie Palmen, Wasserspringbrunnen und einen einzigartigen Blick auf das Meer und die umliegenden Gebäude.

Es gibt einen großen unterirdischen Parkplatz, was wichtig ist, wenn Sie diesen Ort als Ausgangspunkt für Ihre Stadtrundfahrt nutzen möchten. In der Mitte des Platzes befindet sich ein springender Brunnen, und im Hintergrund die Skulptur El Cenachero (der Cenachero), ein Symbol der Stadt Málaga.

Calle Larios

Diese Straße ist die wichtigste und berühmteste Fußgängerzone von Málaga. Und das zu Recht, denn beim Bummeln können Sie ihre Eleganz und Zeitlosigkeit bewundern, die immer lebendig ist dank ihrer Geschäfte und Läden. Sie ist die unbestrittene Hauptfigur des sozialen Lebens in Málaga, da sie das ganze Jahr über Messen, Veranstaltungen, Kunst- und Fotografieausstellungen beherbergt.

Sie werden feststellen, dass die Straße einen ganz besonderen städtebaulichen Stil hat, mit symmetrischen Gebäuden, die den Charme der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Amerika evozieren. Sie haben die Möglichkeit, zwischen zahlreichen Bars, Eisdielen und Cafés zu wählen, die die Strecke schmücken, immer perfekt für besondere Anlässe dekoriert. Während der Weihnachtszeit können Sie die erstaunlichen Lichtdekorationen genießen, die eine magische Atmosphäre schaffen.

Calle San Juan

Diese Straße zeichnet sich durch ihre hohe Frequenz im Zentrum aus und verfügt über schöne Kopfsteinpflaster. Sie verdankt ihren Namen der Präsenz der Kirche San Juan, einer der ältesten der Stadt, die auf Anweisung der Katholischen Könige erbaut und 1598 fertiggestellt wurde.

Wenn Sie diese ikonische Straße entlang gehen, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Orte zu besuchen:

  • Das Hotel Málaga Premium und sein Restaurant Yubá, ein eleganter Ort mit angenehmem Blick, ideal für Drinks.
  • La Recova, ein Ort, an dem Sie ein köstliches traditionelles Frühstück genießen oder Snacks mit exquisiten Weinen aus der Region genießen können.

Außerdem wird diese Straße während der Weihnachtszeit zu einer wunderschönen Touristenroute, die speziell für den Anlass geschmückt ist. Sie werden sicherlich wunderbare Fotos machen und Erinnerungen an eine Vergangenheit schaffen, die immer noch in den Herzen der Malaguenos lebt.

Calle Strachan

Diese bezaubernde Straße ist ein köstlicher Ort mit einer Vielzahl von Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten. Sie spiegelt die natürliche Eleganz der Einflüsse aus der Mitte des 20. Jahrhunderts wider, und wie die benachbarten Straßen werden Sie Tische auf den Terrassen der Bars finden, versteckte und gemütliche Ecken, perfekt für einen angenehmen Nachmittag in Gesellschaft. Die Vielfalt der Einrichtungen ist groß, und Sie können nach Ihren Vorlieben wählen.

Wie kommt man zur Altstadt von Málaga?

Die Altstadt ist Teil der historischen Altstadt der Stadt, die über dem Stadtzentrum liegt. Jeder Bus, der am Paseo del Parque oder an der Alameda Principal vorbeifährt, wie die Linien Nr. 14, 7, 1, 3, 4, 11, 19, 25, 32, 33, 34 usw., wird Ihnen im Grunde genommen nützlich sein.

Sie können auch mit dem Zug anreisen und an der Haltestelle Centro de Málaga aussteigen.