Kathedrale von Málaga – La Manquita

9

Willkommen zu unserem Führer über die Kathedrale der Verkündigung von Málaga, auch bekannt als „La Manquita„. Dieses prächtige architektonische Meisterwerk ist eines der emblematischsten Wahrzeichen der Stadt. In diesem Artikel werden wir die Geschichte, die Höhepunkte und nützliche Informationen für einen Besuch in dieser beeindruckenden Kathedrale erkunden.

Geschichte und Architektur der Kathedrale von Málaga

Die Kathedrale von Málaga hat eine reiche Geschichte, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Der Bau begann im Jahr 1528, wurde jedoch erst 1782 abgeschlossen, wobei ein Turm an der Südfassade unvollendet blieb und ihr den einzigartigen Spitznamen „La Manquita“ (Die Einarmige) verlieh.

Catedral de Málaga "La Manquita"
Kathedrale von Málaga „La Manquita“

Kennen Sie viele Kathedralen ohne einen der Türme? Zögern Sie also nicht, ein Foto mit ihm im Hintergrund zu machen..

Die Herkunft des Spitznamens „La Manquita“

Ursprünglich führten die Eroberer nur Restaurierungsarbeiten durch und behielten die vorhandene Struktur bei. Später wurden jedoch zahlreiche Umstrukturierungen und Umbauten durchgeführt, die mehr als 250 Jahre dauerten. Im Jahr 1782 wurden die Bauarbeiten aus finanziellen Gründen eingestellt, und der zweite Turm der Kathedrale blieb unvollendet, was bis heute so geblieben ist und ihr den Spitznamen „La Manquita“ einbrachte.

Die Kathedrale wurde auf den Überresten einer ehemaligen muslimischen Moschee errichtet.

Während der Reconquista wurden die Städte Al-Andalus erobert und die muslimischen religiösen Stätten in christliche Kirchen umgewandelt. Der bekannteste Fall ist die Moschee von Córdoba, in der die Basilika San Vicente Mártir steht.

Die Kathedrale von Málaga wurde kurz nach der Eroberung der Stadt von den katholischen Königen in Auftrag gegeben. Ihr Bau erfolgte innerhalb der Mauern der bereits verschwundenen arabischen Stadtmauer an dem Ort, an dem einst die Aljama-Moschee oder die Hauptmoschee stand. Von dieser sind heute nur noch wenige Überreste erhalten, darunter einige Bögen und der Orangenhof.

Foto Catedral de la Encarnación de Málaga
Kathedrale der Menschwerdung von Malaga

Architektonischer Stil der Kathedrale

Der architektonische Stil der Kathedrale vereint Renaissance-, Barock- und gotische Einflüsse, was zu einem imposanten und harmonischen Design führt. Das Innere ist mit aufwendigen Details, hohen Decken und wunderschönen Glasfenstern ausgestattet, die eine beeindruckende Atmosphäre schaffen.

Innenraum der Kathedrale von Málaga

Beim Betreten der Kathedrale von Málaga werden die Besucher von der beeindruckenden Hauptschiff empfangen, das mit eleganten Säulen und reich verzierten Kapellen geschmückt ist. Eine der herausragenden Eigenschaften sind die beeindruckenden Chöre, die sorgfältig aus dunklem Mahagoni geschnitzt sind.

Eine weitere unverzichtbare Attraktion ist das Hauptaltar, der die wertvollsten Kunstwerke und religiösen Reliquien der Kathedrale beherbergt. Vergiss nicht, den wunderschönen Altar und die prächtige Orgel zu bewundern, die dem Raum eine erhabene Atmosphäre verleihen.

Hervorzuheben sind auch Stücke und Kunstwerke wie der Chorgestuhl und die Enthauptung des Apostels Paulus sowie Kapellen wie die Kapelle der Heiligen Barbara, die Kapelle der Verkündigung und die Kapelle der Jungfrau des Rosenkranzes.

 

 

Kuriositäten der Kathedrale von Málaga

Die Kathedrale von Málaga ist ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk mit mehreren interessanten Kuriositäten:

  • „La Manquita“: Die Kathedrale ist aufgrund ihres unvollendeten Turms im Volksmund als „La Manquita“ bekannt, was ihr ein einzigartiges und markantes Aussehen verleiht.
  • Obwohl sie nur einen Turm hat, ist sie eine der höchsten Kathedralen Andalusiens, wobei der Nordturm eine Höhe von 84 Metern erreicht.
  • Die Kathedrale wurde auf den Grundmauern einer ehemaligen Moschee errichtet und bewahrt einige Elemente dieser islamischen Struktur im Inneren.
  • Sakramentskapelle: Im Inneren der Kathedrale befindet sich die Sakramentskapelle, die eine prächtige Prozessionsmonstranz namens „El Cáliz de la Catedral“ beherbergt. Dieses Goldschmiedekunstwerk ist eines der bedeutendsten Stücke der Kathedrale.
  • Die Hauptfassade der Kathedrale, bekannt als „Puerta de las Cadenas“ (Tür der Ketten), ist mit Ketten dekoriert, die die Befreiung christlicher Gefangener durch die Kirche symbolisieren.
  • Der Chor der Kathedrale ist ein wahres Kunstjuwel. Er ist aus Mahagoni geschnitzt und weist zahlreiche dekorative Details und Skulpturen auf, die biblische Szenen und Heilige darstellen.
  • Zugang zur Dachterrasse: Besucher haben die Möglichkeit, auf die Dachterrasse der Kathedrale zu gelangen, von der aus sie eine atemberaubende Panoramaaussicht auf die Stadt Málaga und ihre Umgebung genießen können.
  • Die Kathedrale von Málaga zeichnet sich durch wunderschöne Gärten und einen weitläufigen Innenhof aus, was in Kathedralen eher ungewöhnlich ist.

Dies sind nur einige der Kuriositäten, die die Kathedrale von Málaga zu einem faszinierenden Ort zum Besuchen und Erkunden machen.

Besuch der Kathedrale von Málaga

Wenn du einen Besuch der Kathedrale von Málaga planst, ist es wichtig zu wissen, wann der Eintritt kostenlos ist und welche Öffnungszeiten gelten. Für alle Besucher ist der Eintritt in die Kathedrale von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 10:00 Uhr morgens kostenlos. Dies ist eine großartige Gelegenheit, die Schönheit der Kathedrale ohne Kosten zu erleben.

Außerhalb der kostenlosen Öffnungszeiten gibt es eine Eintrittsgebühr, die zur Erhaltung dieses historischen Denkmals beiträgt.

Wir empfehlen, frühzeitig anzukommen, um lange Warteschlangen zu vermeiden und die Ruhe und Pracht der Kathedrale vollständig genießen zu können. Es stehen auch geführte Touren zur Verfügung, für diejenigen, die sich näher mit der Geschichte und der architektonischen Bedeutung dieses emblematischen Ortes befassen möchten.

Plane deinen Besuch

Die Kathedrale von Malaga befindet sich im Herzen der Stadt, was die Erreichbarkeit für Touristen erleichtert. Sie ist von charmanten Straßen, belebten Plätzen und anderen Sehenswürdigkeiten umgeben, was eine perfekte Gelegenheit bietet, das reiche kulturelle Erbe von Malaga zu erkunden.

Bitte konsultiere die offizielle Website oder kontaktiere die Kathedrale, um aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten, geführten Touren und eventuellen vorübergehenden Schließungen zu erhalten.

Verpasse nicht die Gelegenheit, die Kathedrale von Malaga, „La Manquita“, zu besuchen und in ihrer fesselnden Schönheit und historischen Bedeutung einzutauchen. Es ist wirklich ein Muss für jeden Reisenden, der die lebhafte Stadt Malaga erkundet.

Anfahrt zur Kathedrale von Málaga?

Die Kathedrale liegt im Herzen der Stadt und ist daher leicht erreichbar.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Du kannst die Kathedrale mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Mehrere Buslinien haben Haltestellen in der Nähe der Kathedrale, daher solltest du die Fahrpläne und Routen überprüfen, um deine Reise zu planen.

Mit dem Auto

Wenn du lieber mit dem Auto fährst, beachte, dass das Zentrum von Malaga enge Straßen und begrenzte Parkmöglichkeiten hat. Es gibt jedoch mehrere öffentlic

Zu Fuß

Eine der besten Möglichkeiten, die Kathedrale zu erreichen, ist zu Fuß. Wenn Sie sich im Zentrum von Malaga befinden, folgen Sie einfach den Schildern oder nutzen Sie eine Karte, um den Weg zu finden, der ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist.

Genieße die Umgebung

Während du zur Kathedrale gehst, nutze die Gelegenheit, den Charme der historischen Altstadt von Malaga zu genießen und die malerischen Straßen und nahegelegenen Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Du kannst den Anweisungen zur Anfahrt hier folgen.

Wenn du weitere Details zur Anfahrt zur Kathedrale benötigst, zögere nicht, die Optionen für den lokalen Verkehr zu konsultieren oder die Einheimischen nach Rat zu fragen, die dir gerne helfen werden.